Zähne richtig pflegen

Zahlen und Fakten einer Umfrage rund um das Zahnreinigungsverhalten der Deutschen

new

Zahlen und Fakten einer Umfrage rund um das Zahnreinigungsverhalten der Deutschen

Laut einer repräsentativen Umfrage durch die mhplus Krankenkasse, fehlt 20 Prozent der deutschen Bevölkerung ein umfassendes Wissen zur richten Zahnpflege. 40 Prozent der Befragten gaben an, den Wunsch zu haben von ihrem behandelnden Zahnarzt besser über die Zahnreinigung beraten werden zu wollen.

Von Ihrer Krankenkasse erwartet ein Drittel der Umfrageteilnehmer eine  bessere Aufklärung in Sachen Zahngesundheit.

Den meisten ist die Bedeutung einer gründlichen Zahnpflege zwar bewusst, trotzdem ergab die Umfrage, dass 18 Prozent der Befragten des Öfteren vergessen die Zähne zu putzen!

Wenn geputzt wird dann am liebsten mit der alt bewährten Handzahnbürste. 63 Prozent bevorzugen diese nämlich immer noch vor dem elektrischen Modell. Ergänzend zum Putzen mit der normalen Bürste greifen 44 Prozent der Deutschen bei ihrer Zahnhygiene zu Bürsten für die Zahnzwischenraumreinigung.

Immer beliebter wird die professionelle Zahnreinigung neben dem täglichen Zähneputzen. Bereits 70 Prozent aller Umfragenteilnehmer empfinden die professionelle Zahnreinigung als notwendigen Zusatz zur Standard Zahnpflege.

Die Kosten der professionellen Zahnreinigung werden in der Regel bis heute nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, sodass jeder der seinen Zähne etwas besonders Gutes tut, die Rechnung dafür selbst übernehmen muss. Immer beliebter werden deswegen Zahnzusatzversicherungen, die in ihrem Leistungsumfang die Kosten einer professionellen Zahnreinigung abdecken. So erhält man für einen verhältnismäßig kleinen monatlichen Beitrag, die Gewissheit sich um die Kosten für den jährlichen Zahnpflege Luxus keinen Kopf machen zu müssen.

Je nach Zahntarif übernehmen die Versicherer dann die Behandlungskosten bis zu einer festgelegten Höhe.

Sollten Sie zu den 30 Prozent in der oben beschriebenen Umfrage gehören, für die eine professionelle Zahnreinigung noch nicht zur Standard Zahnpflege gehört, gibt es für Sie Zahnzusatzversicherungen bei denen Sie entscheiden können ob eine professionelle Zahnreinigung versichert sein soll oder nicht.

Bei unseren Testsiegern der Zahnzusatzversicherungen finden Sie diese Option in den Tarifen Hanse Merkur EZ + EZT und R+V Z1U.

Für 6,90 € monatliche im Zusatztarif EZP, können Sie bei der Hanse Merkur die professionelle Zahnreinigung in den Versicherungsschutz einschließen bei der R+V liegt der Beitrag dafür bei im Zusatztarif ZV bei 9,90 € zusätzlich im Monat. Buchen Sie eine solche Leistungserweiterung hinzu bieten die Versicherer Ihnen außerdem Versicherungsschutz für weitere Zahnbehandlungsmaßnahmen.

Neben Anspruch auf Erstattung für Zahnersatz, bräuchten Sie sich, je nach Tarif auch keine Sorgen mehr über die Finanzierung der Kosten für z.B.: Kunststofffüllungen statt Amalgam,  Fissuren-Versiegelung, Wurzel- und Parodontosebehandlungen  zu machen. Diese Kosten werden dann nämlich gleich mit übernommen.

Share the Post

About the Author

Comments (2)

  1. :

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich selbst zähle auch noch zu den “Handzahnbürsten Nutzerinnern” , eine professionelle Zahnreinigung lass ich aber zusätzlich einmal im Jahr durchführen. Gib es die Möglichkeit alle die Kosten in einer Zahnzusatzversicherung zu versichern, sprich ohne die ganzen Sachen wie Implantate etc., das was dann sicher einen Beitrag höher ausfallen lässt möchte ich umgehen?!

    freundlicher Gruß
    Uta S-

    • :

      Sehr geehrte Uta S-,
      Sie haben die Möglichkeit bei der R+V für 9,90 pro Monat den ZV Tarif abzuschließen. Dieser enthält dann aber auch nicht nur die Erstattung für professionelle Zahnreinigung sondern auch nicht abwählbare Leistungen für Behandlungen mit hochwertigen Füllungen und Wurzelbehanldungen. Stellt sich in der Beitragsgestaltung aber ja deutlich günstiger da, als der Tarif dessen Leistungen die Kostenerstattung für Zahnersatz enthält.

      Schöne Grüße
      Ihre Testsieger-Zahn.de Redaktion

Leave a Reply