Unzufrieden mit der bisherigen Zahnzusatzversicherung, aber keine Lust neue Wartezeiten und Summenbegrenzungen durch einen Versicherer Wechsel in Kauf zu nehmen?

moncler outlet moncler online uk Moncler Factory parajumper jackets canada goose españa parajumper sale

Unzufrieden mit der bisherigen Zahnzusatzversicherung, aber keine Lust neue Wartezeiten und Summenbegrenzungen in Kauf zu nehmen?

Genau bei dieser Problematik setz die Bayerische mit Ihrem Zahnzusatz Tarif V.I.P dental Plus an.

Sie können in diesen Tarif wechseln, wenn mit Ihrem Vorversicherer ein mindestens dreijähriges Vertragsverhältnis eine Zahnzusatzversicherung bestanden hat und der Vertrag ordnungsgemäß gekündigt wurde und endet.

Ist diese Voraussetzung erfüllt bieten Ihnen die Bayerische ein komfortables Paket an Zahnzusatzschutz mit zusätzlichen Extras, der den „Wechseltarif“ so interessant macht:

 -          Keine Wartezeiten, also Versicherungsschutz direkt ab Beginn

-          Keine Summenbegrenzungen, wie sonst üblich in den ersten Versicherungsjahren

-          Versicherungsschutz im Bereich Kieferorthopädie ohne Altersgrenze

-          Übernahme von 500 € je Kalenderjahr der Kosten für Akupunktur – und Narkosemaßnamen die im Zusammenhang mit den versicherten Zahnleistungen notwendig werden

 

Zahnersatzleistungen bekommen Sie im Tarif V.I.P dental Plus, wie üblich abzüglich der Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung mit 80-90 % Prozent erstattet. Um hier Anspruch auf den Höchsterstattungssatz zu haben lohnt es sich mal wieder auf die ordnungsgemäße Führung eines zahnärztlichen Bonusheftes zu achten.

80 % Erstattung erhalten Sie bei nachgewiesener Teilnahme an zahnärztlichen Prophylaxe Untersuchungen über weniger als 5 Jahre hinweg. 85 % gibt es bei mindesten 5 Jahren Bonusheftnachweis und 90 % bei mindestens 10 Jahren nachweislich durchgeführten Vorsorgeuntersuchungen.

Zahnbehandlungsmaßnahmen, dazu zählen hochwertige Füllungen, Wurzel – und Parodontose Behandlungen sowie die professionelle Zahnreinigung, werden abzüglich der GKV Leistung zu 100 % übernommen.

Der Leistungsbaustein Kieferorthopädie  sieht ein 80 prozentige Erstattung vor, wenn von der gesetzlichen Krankenkasse kein Zuschuss gewährt wurde und Zusammen mit einem GKV Zuschuss werden maximal 100 % der angefallenen Kosten übernommen.

Schauen wir uns nun noch an, wie der „Wechseltarif“ der Bayerischen sich preislich gibt anhand von drei Altersbeispielen:

Monatsbeitrag eines 20 jährigen im Tarif V.I.P dental Plus : 17,10 € monatlich Damit liegt er in etwa gleich auf mit dem Beitrag einer AXA Zahnzusatzversicherung (16,92 € mtl.) und der Universa ( 18,74 € mtl.)

Die gleichen Tarife im Vergleich bei einem 35 jährigen : Die Bayrische 32,60 € monatlich, AXA Dent Premium- U 21,02 € monatlich und 23,37 € im Tarife Universa dent privat.

Bereits bei diesem Altersprung zeigt sich gut auf, dass die Bayerische ihren Tarif mit Altersrückstellungen kalkuliert d.h. der Beitrag jährlich etwas ansteigt und dafür im hohen Alter nicht plötzlich stark ansteigt.

Der letze Prämienvergleich eines 45 jährigen sieht wie folgt aus: Die Bayerische 38,90 € monatlich, AXA 30,75 € monatlich und Universa 29,84 € im Monat.

Die Bayerische kann trotz der höheren Prämie wieder durch fehlende Wartezeiten und Summenbergenzungen gegenüber AXA und Universa punkten.

Alles in allem betrachtet ein gelungene Variante an Zahnzusatzversicherung. Allerdings gibt es noch einen wichtigen Punkt der die Annahmerichtlinie betrifft.

Denn wie in allen Zahnzusatztarifen der Versicherung “die Bayrische” werden keine Personen angenommen die bereits voll- oder teilprothetischer Versorgung (herausnehmbarer Zahnersatz) bei Vertragsabschluss haben. Gleiches gilt bei mehr als drei fehlenden Zähnen.

Ist bei Ihnen am Gebiss aber noch kein herausnehmbarer Zahnersatz vorhanden und Ihnen fehlen maximal drei Zähne UND Sie wollen dringend Ihren Zahnzusatzversicherer wechseln, dann ist dieser Zahnzusatzversicherungstarif der Bayrischen eine gute Möglichkeit zu Wechseln ohne Abstriche machen zu müssen.

Share the Post

About the Author

Comments

No comment yet.

Leave a Reply