Ist des Tatsächlich sinnvoll Inlays und Kunststofffüllung in den Versicherungsschutz einzuschließen?

Ist des Tatsächlich sinnvoll Inlays und Kunststofffüllung in den Versicherungsschutz einzuschließen?

Ja das ist in der Tat sinnvoll. Da diese beiden Zahnreparatur Varianten sich unterscheiden.

Im Gegensatz zum Inlay, welches in einem Labor gefertigt wird, kann die Kunststofffüllung direkt vor Ort in der Zahnarztpraxis dem Patienten in das zu behandelnde Loch im Zahn eingearbeitet werden.

Füllungen werden zu dem  gewöhnlich nur zur Behandlung kleiner Kariesschäden verwendet.

Ein Inlay wird mit Hilfe eines zuvor genommenen Zahnabdruckes passgenau gefertigt und dann in den Zahn mit dem vorhandenen Defekt  eingeklebt zu werden. Das Material von Inlays kann außerdem zwischen Keramik, Kunststoff, Gold und mittlerweile Titan variieren.

Und der für uns entscheidendste Punkt – die gesetzlichen Kassen sehen keine Leistungen für Inlays vor. In Zahnzusatzversicherungen sind dies Inlay Kosten im Rahmen des vereinbarten Erstattungssatzes abgesichert.

Share the Post

About the Author

Comments (1)

  1. :

    Kann man sich denn aussuchen bei eienm kaputten Zahn, ob man Füllung oder Inlay möchte? Inlay schein ja die länger haltende Methode zu sein oder?

Leave a Reply